Das Designmuseum MUDE








HINWEIS: Das Museum ist seit Mai 2016 wegen Renovierungsarbeiten geschlossen. Es soll seine Pforten voraussichtlich im Herbst 2017 wieder für Besucher öffnen. 

Eine der vornehmsten Adressen der Unterstadt Baixa ist seit Mai 2009 Anlaufstelle für alle Liebhaber des Designs und der Mode.

Das MUDE - Museu do Design e da Moda ist in der ehemaligen Hauptverwaltung des Banco Nacional Ultramarino in der Rua Augusta untergebracht. Gezeigt werden dort auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern mehr als 2.000 Exponate vom 19. Jahrhundert bis in die Gegenwart, darunter Schöpfungen von Christian Dior, Jean Paul Gaultier, John Galliano, Le Corbusier, Paco Rabanne, Versace, Vivienne Westwood und Yves Saint Laurent.

Aber nicht nur die Ausstellung, deren Grundstock die von der Stadt Lissabon für 6,6 Millionen Euro erworbene Sammlung von Francisco Capelo bildet, lohnt einen Blick ins Museum, das jährlich etwa 300.000 Besucher begrüßt. Schon das Gebäude selbst ist mehr als sehenswert.

Der in den 1920er Jahren errichtete Bankenpalast wurde größtenteils entkernt, die rohen Decken und Wände bilden einen reizvollen Kontrast zu den Ausstellungsstücken sowie zu jenen Teilbereichen des Bauwerks, in denen der imperiale Glanz aus poliertem Marmor und Metall erhalten wurde.

MUDE - Museu do Design e da Moda
Rua Augusta 24

Stand: November 2016





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen