Im Aufzug durch die Stadt

Ascensor da Glória
Lissabon ist auf sieben Hügeln erbaut. Das ist schön fürs Auge, weil sich an vielen Straßenecken neue, oftmals spektakuläre Ausblicke eröffnen. Weniger schön ist das für die Füße. Wer einmal von der Unterstadt Baixa hinauf ins Bairro Alto und die Alfama gewandert ist, weiß wovon ich spreche. Teilweise geht es nämlich ordentlich bergauf und bergab.

Bereits im 19. Jahrhundert dachten die Stadtväter darüber nach, wie man den geplagten Fußgängern der lusitanischen Metropole das Leben erleichtern könnte. Herausgekommen sind dabei die drei Standseilbahnen Ascensor da Bica, da Glória und do Lavra, die neben dem Elevador de Santa Justa und der alten Straßenbahnlinie 28 heute zu den Wahrzeichen der Stadt gehören.

Den Anfang machte am 19. April 1884 der Ascensor do Lavra, der den Largo da Anunciada mit der Rua Câmara Pestana verbindet. Auf einer Fahrstrecke von nur 182 Metern überwindet der Aufzug eine Höhendifferenz von 43 Metern, die Steigung beträgt dabei bis zu 25 Prozent. Schon am Eröffnungstag war der erste Aufzug der Stadt ein voller Erfolg, mehr als 3.000 Lisboetas nutzten damals die Gelegenheit zu einer Gratisfahrt mit dem neuen Transportmittel.

Schon im darauf folgenden Jahr ging am 24. Oktober 1885 der Ascensor da Glória in Betrieb, der von der zentral gelegenen Praça dos Restauradores 265 Meter hinauf ins Bairro Alto zum Miradouro São Pedro de Alcântara rumpelt und dabei beachtliche 48 Höhenmeter überwindet.

Am 28. Juni 1892 nahm dann der Ascensor da Bica seinen Dienst auf. Er verbindet auf einer 260 Meter langen Strecke mit einer Höhendifferenz von 45 Metern den Largo do Calhariz mit der Rua de São Paulo, von wo es nur noch ein kurzer Weg bis zum Mercado da Ribeira ist.

Eine Fahrt mit einem der drei Ascensores gehört eigentlich zum Pflichtprogramm in Lissabon. Wer sich das Erlebnis gönnen will, sollte den Aufzug nicht ohne die wiederaufladbare Magnetkarte Viva Viagem (auch 7Colinas bzw. Lisboa Viva) besteigen. Denn beim Fahrer löst man sein Billet für saftige 3,60 Euro, während man mit der Magnetkarte weniger als die Hälfte zahlt.

Ascensor da Bica
Rua de São Paulo - Largo do Calhariz
Montag-Samstag 7-21 Uhr, Sonn- und Feiertage 9-21 Uhr

Ascensor da Glória
Praça dos Restauradores - Bairro Alto
Montag-Donnerstag 7.00-23.55 Uhr, Freitag 7.00-0.25 Uhr, Samstag 8.30-0.25 Uhr, Sonn- und Feiertage 9.00-23.55 Uhr

Ascensor do Lavra
Largo da Anunciada - Rua Câmara Pestana
Montag-Freitag 7.50-19.55 Uhr, Samstag, Sonntag und Feiertage 9.00-19.55 Uhr

Stand: April 2017

Ascensor da Bica (Largo do Calhariz)

Ascensor da Bica (Rua de São Paulo)

Ascensor da Glória (Praça dos Restauradores)

Ascensor da Glória (Bairro Alto)

Ascensor da Glória (Bairro Alto)

Ascensor da Glória
Ascensor da Glória (Praça dos Restauradores)

Ascensor do Lavra (Largo da Anunciada)
Ascensor do Lavra (Largo da Anunciada)

Kommentare:

  1. Toller Beitrag und sehr schöne Fotos!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  2. Moin Markus, danke für deine Einblicke in Lissabon und die vielen Tipps. Wir werden bestimmt einige davon nutzen! Danke! Sehr authentisch! René aus Berlin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, René! Ich wünsche euch eine wunderschöne Zeit in Lissabon!

      Löschen