Ein Park voller Dichter

Fernando Pessoa
Mitten im Gewerbegebiet des Lissabonner Vororts Oeiras ist mit dem Parque dos Poetas eine Oase der Poesie entstanden. Besonders diejenigen, die sich für portugiesische Dichtung interessieren werden mit großem Vergnügen durch diesen außergewöhnlichen Park lustwandeln und dabei auf viele alte Bekannte treffen.

Neben zeitgenössischen Schriftstellern des 20. Jahrhunderts wie Florbela Espanca, Manuel Alegre, Mário de Sá Caneiro, Miguel Torga, Natália Correia, Sophia de Mello Breyner Andresen und natürlich Fernando Pessoa, sind selbstverständlich auch die großen Klassiker Alexandre Herculano, Almeida Garrett, Gil Vicente, Guerra Junqueiro oder Luís de Camões vertreten.

Insgesamt werden inzwischen 60 Literaten auf dem 27 Hektar großen Gelände geehrt, das im Juni 2003 eröffnet und zehn Jahre später nochmals erweitert wurde.

Da der Park nicht sehr zentral liegt ist die Anreise ein wenig länger, für alle Literaturfreunde aber in jedem Fall lohnend. Am besten nimmt man am Bahnhof Cais do Sodré den Zug in Richtung Cascais und steigt in Oeiras aus. Dort fährt vor dem Bahnhof am Lago Henrique Paiva Couceiro die Buslinie 111 Richtung Paço de Arcos, die einen direkt zum Park bringt (Haltestelle Avenida António Bernardo Cabral Macedo). Insgesamt dauert die Fahrt etwa 45 Minuten und kostet pro Weg 2,90 Euro.

Parque dos Poetas
Rua Coro de Santo Amaro de Oeiras, Oeiras
1.5.-31.8. täglich 9-21 Uhr, 1.11.-20.3. täglich 10-17 Uhr,
21.3.-30.4. und 1.9.-31.10. täglich 9-20 Uhr
Eintritt frei

Stand: Juni 2014

Sophia de Mello Breyner Andresen

Vitorino Nemésio

Camilo Pessanha

Parque dos Poetas

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen