Die Markthalle von Campo de Ourique

Die Markthalle im Stadtteil Campo de Ourique erstrahlt seit November 2013 in neuem Glanz. Neben einer rundum renovierten Außenfassade bietet auch das Innere der Halle ein völlig neues Marktgefühl. Zusätzlich zu den traditionellen Ständen mit Fleisch oder frischem Fisch, Gemüse, Obst und Blumen wurden in vier Gängen im Innenbereich 17 Gastrobetriebe um einen kleinen zentralen Platz herum angesiedelt. Hier stehen Tische und Stühle für die hungrigen Besucher bereit, die ihre Speisen und Getränke lieber im Sitzen genießen möchten.

Abgeschaut hat man sich dieses für Lissabon neue Konzept in Madrid, wo die Markthalle an der Plaza San Miguel schon länger Gourmets und Gourmands in Scharen anlockt. Auch die Philosophie, das die Gastronomen soweit möglich alle Zutaten an den Marktständen vor Ort kaufen sollen, wurde aus der spanischen Metropole übernommen.

Die Vielfalt in Campo de Ourique kann sich durchaus sehen lassen. Wählen kann man unter diversen Petiscos (portugiesischen Tapas), Kreationen der Nouvelle Cuisine, Sushi und Sashimi, gegrilltem Fleisch und Hamburgern, Käse- und Schinkenspezialitäten, Austern und anderen Meeresfrüchten. Dazu kann man ein Bier oder einen Wein trinken, sich ein Gläschen Champagner gönnen oder gleich an der Gin-Bar durchstarten.

Gutes Essen, teurer Wein


Alles in allem ein schönes Angebot, das bei den ausgehfreudigen Lisboetas gut ankommt. Bedauerlich ist für mich, das bei der Auswahl der Gastronomen zu sehr auf der Gourmet-Welle geritten wurde. Selbst einfache Gerichte werden meist nur in Edelversionen angeboten, was sich natürlich auf das Preisniveau auswirkt. Etwas mehr Bodenständigkeit hätte hier nicht geschadet.

Dazu ist die Weinauswahl für eine Winzernation wie Portugal schlichtweg beschämend, die Preise überteuert. Hier zahlt der Besucher den Preis für das Konzept der Organisatoren, jedem Stand für seine Produkte ein Monopol einzuräumen. Biertrinker sind hingegen mit einem mit fünf kleinen Flaschen gefüllten Eiskübel für fünf Euro bestens bedient.

Trotz dieser Kritikpunkte lohnt sich ein Abstecher in die Markthalle, zum Beispiel nach einem Besuch des nur wenige Gehminuten entfernten Friedhofs Cemitério dos Prazeres. Bei einem Gläschen und ein paar kleinen Köstlichkeiten läßt sich die Atmosphäre des Mercado de Campo de Ourique ganz entspannt genießen.

Mercado de Campo de Ourique
Rua Coelho da Rocha
Montag und Dienstag 10-23 Uhr, Mittwoch und Sonntag 10-0 Uhr, Donnerstag-Samstag 10-1 Uhr (nur Restaurants)

Stand: November 2015



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen