Der Arco da Rua Augusta

Seit August 2013 ist der zwischen der Rua Augusta und dem Praça do Comércio gelegene Arco da Rua Augusta (Bogen der Augusta Straße) erstmalig seit seiner Einweihung 1875 für die Öffentlichkeit zugängig.

In die Restauration des Triumphbogens wurden 950.000 Euro investiert. Selbst für alteingesessene Lissabonner ist es etwas ganz besonderes, ihre Stadt nun von einem der zentralen Plätze der Stadt aus in der Vogelperspektive zu betrachten. Denn Lissabon hat zwar viele schöne Miradouros, von denen jedoch keiner einen so atemberaubenden Blick über das Zentrum bietet wie der Arco da Rua Augusta.

So sind nicht nur die Unterstadt Baixa, die Burg und die Kathedrale sowie der zum Tejo-Fluss hin offene Praça do Comércio zu sehen, sondern auch die Brücke des 25. Aprils und die Christus-Statue am gegenüberliegenden Flussufer. Für 2,50 Euro bringt ein moderner Aufzug die Besucher hinauf in luftige Höhen, bevor es über zwei schmale Treppen mit knapp 50 Stufen ganz nach oben geht. Diese sind so eng, dass ein gut funktionierendes Ampelsystem installiert wurde, das etwaigen "Gegenverkehr" verhindert. Keine schlechte Idee, denn immerhin haben sich inzwischen rund 300.000 Besucher diesen wunderbaren Ausblick auf die Stadt gegönnt.

Übrigens kann man für 8 Euro in der links neben dem Eingang zum Lisboa Story Centre am Praça do Comércio gelegenen Touristeninformation ein Kombi-Ticket für den Besuch des Arco da Rua Augusta und des Lisboa Story Centres kaufen. Das spart immerhin 1,50 Euro gegenüber den beiden Einzeltickets

Arco da Rua Augusta
Rua Augusta 2-10
Täglich 9-19 Uhr (bis 31. August 9-21 Uhr), Eintritt 2,50 Euro

Stand: Juli 2015

Göttin Gloria wacht über dem Bogen. Nebenbei krönt sie die Statuen von "Genius" und "Wert".
Ein tiefer Blick hinunter auf den Praça do Comércio.

Die Fußgängerzone der Rua Augusta zwischen Rossio und Praça do Comércio.
Zum Greifen nah: Die Festungsanlage des Castelo de São Jorge.

Nochmals der Arco da Rua Augusta, jetzt wieder aus gewohnter Perspektive.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen